Auf-/zuklappen Mystisches & Unheimliches

Statt Stadt

Oggy - 13.12.2016

Kein Stein
mehr prunkvoll thronend
auf dem andern.

Kein Brunnen
ohne tausend Eimer Blut.

Kein Weg,
der ohne Geier
zu durchwandern.

Kein Fluß,
aus dem die Pest nicht grinsend buhlt.

Kein Atemzug,
der ohne Aas,
der ohne Elend,
Leid
und bittren,
faulen Knochenfraß.

*

"Die Stadt konnte zurückerobert werden."


Über Oggy

Männlich

Mitglied seit 04.08.2003


Nachricht senden

Gedichte des Autors



Sponsor

Jeder Kommentar ist willkommen

Ausführliches Profil
Profil im Forum


Über das Gedicht

Veröffentlicht: 13.12.2016
Kategorie: Mystisches & Unheimliches

454 x gelesen
4 x empfohlen ( Seelentaube  Penelope  Gabyi  uschti62  )

Link zum Gedicht
Gedicht drucken