Auf-/zuklappen Verzweiflung

Erdrückt

Trudi - 2017

Fast erstickt an den Sorgen,
die einen verfolgen bis zu nächsten Morgen.
Tonnenschwer sie im Stillen wiegen,
da mag auch der Schlaf nicht siegen.
Durch den Traum sie einen jagen,
in jede heile Welt sie ragen.
Bleiern alle Glieder,
da sind sie wieder.
Ich kann ihnen nicht entrinnen
wann werden sie mal nicht gewinnen?


Über Trudi

Kerstin Stekker

Untergrombach

05.08.1972

Weiblich

Mitglied seit 01.11.2001


Nachricht senden

Gedichte des Autors


Bin Gelegenheitsschreiber

Jeder Kommentar ist willkommen

Ausführliches Profil
Profil im Forum


Über das Gedicht

Veröffentlicht: 17.02.2017
Kategorie: Verzweiflung

55 x gelesen
Noch nicht empfohlen

Link zum Gedicht
Gedicht drucken